Niklas Willén

Niklas Willén war von 2010 - 2013 Chefdirigent des WDR Rundfunkorchesters in Köln. Zuvor war er von 2009 - 2011 Generalmusikdirektor des Volkstheaters Rostock und Chefdirigent der Norddeutschen Philharmonie Rostock, von 2003 bis 2006 Chefdirigent des Sønderjyllands Symfoniorkester in Dänemark und von 1993 bis 1997 Chefdirigent des Sundsvall Chamber Orchestra. Darüber hinaus war er drei Jahre lang Principal Guest Conductor des Royal Stockholm Philharmonic.

Niklas Willén gilt als der führende schwedische Dirigent seiner Generation. Er arbeitet regelmäßig mit den großen Orchestern von Norwegen, Schweden und Finnland zusammen. Sein Londoner Debüt erfolgte mit Sinfonia 21, des weiteren leitete er Orchester wie das Bournemouth Symphony, Royal Scottish National, BBC Scottish Symphony, RTÈ National Symphony Orchestra of Ireland, UNAM Philharmonic México, Nordwestdeutsche Philharmonie, Nürnberger Symphoniker, Stavanger Symphony, Trondheim Symphony, Malmö Symphony, Brabants Orkest, Noordhollands Philharmonisch Orkest und die Koninklijke Filharmonie van Vlaanderen.

Opern- und Ballettproduktionen dirigierte Niklas Willén an der Königlichen Oper in Stockholm, an der Norwegischen Oper, am Opernhaus von Göteborg und am Volkstheater Rostock, u.a. Barbier von Sevilla, A Midsummernight’s Dream, Madama Butterfly, Cavalleria Rusticana, I Pagliacci, Manon Lescaut, La Traviata, Rigoletto und Der fliegende Holländer.

Dirigate in den letzten Spielzeiten führten Niklas Willén u.a. zum UNAM Philharmonic in México, zum schwedischen Radio-Symphonieorchester, zu den Königlichen Philharmonikern in Stockholm und zur Nationalphilharmonie in Warschau. Im Februar 2012 debütierte er an der griechischen Nationaloper in Athen mit Léhars „Die Lustige Witwe“. Im November 2013 erfolgte Niklas Willéns Debüt im Musikvereinssaal in Wien mit dem Tonkünstler Orchester, zu dem er umgehend zweimal wiedereingeladen worden ist. Operndirigate in 2014 führten ihn an die Oper von Malmö und an die Norrlands Operan in Umeå. Gastspiele in 2016 und 2017 führen ihn erneut zur Norrlandsoperan, zur Jenaer Philharmonie, zur Nationalphilharmonie in Warschau, zur Göteborger Oper, ans Deutsche Nationaltheater in Weimar sowie zum Staatsorchester Rheinische Philharmonie.

Durch sein Interesse an zeitgenössischer Musik ist Niklas Willén bei Komponisten als Dirigent sehr gefragt und hat viele Werke zur Uraufführung gebracht, darunter Peter Bengtsons Oper The Maiden an der Königlichen Oper Stockholm.

Zahlreiche CD-Aufnahmen mit Orchestern wie dem Swedish Radio Symphony, dem Stockholm Royal Philharmonic, dem Göteborg Symphony, dem Stockholm Royal Opera, dem Sundsvall Chamber und dem Swedish Chamber Orchestra  dokumentieren sein Schaffen.

Die oben genannten Produktionen wurden auf den Labels BIS und Phono Suecia veröffentlicht. Des weiteren hat Niklas Willén Aufnahmen für Naxos, Intim und Hyperion gemacht.

Niklas Willén studierte am Königlichen Musikkonservatorrium in Stockholm Dirigieren bei Kjell Ingebretsen und Jorma Panula sowie Komposition bei Ingvar Karkhoff und Daniel Börtz.

Drucken