Raphael Wallfisch (Violoncello)

Raphael Wallfisch gehört zu den führenden Cellisten der Gegenwart. Seine Diskographie umfasst mehr als 70 Einspielungen. Sein Cellospiel vereint meisterhafte Technik mit einem erhebenden, singenden Ton, der an seinen Lehrer Piatigorsky erinnert und dessen Tradition fortführt.

Engagements der letzten Spielzeiten führten Raphael Wallfisch zum Melbourne Symphony Orchestra, Tasmanian Symphony Orchestra,Minnesota Orchestra, den Hamburger Symphonikern, MDR Sinfonieorchester Leipzig, Vancouver Symphony Orchestra, Budapest Festival Orchestra und zum Bournemouth Symphony Orchestra. Er gastierte außerdem bei Orchestern wie dem London Symphony, London Philharmonic, Philharmonia, BBC Symphony, English Chamber Orchestra, Hallé Orchestra, City of Birmingham Symphony, Gewandhaus-Orchester Leipzig, Konzerthausorchester Berlin, WDR Sinfonieorchester Köln, Los Angeles Philharmonic, Indianapolis Symphony, Nationalphilharmonie Warschau, Tschechische Philharmonie, Slowakische Philharmonie und anderen mehr.

Regelmäßig gastiert er bei führenden Festivals wie Bergen, den BBC Proms, Edinburgh, Aldeburgh, Spoleto, Montpellier, Prades, Oslo oder dem Schleswig-Holstein Musik Festival.

Neben seiner Tätigkeit als Solist widmet sich Raphael Wallfisch intensiv der Kammermusik. Er gibt Meisterklassen, ist Mitglied der Royal Academy of Music, und er ist Professor am Konservatorium Winterthur.
Mehr als jeder andere Cellist setzt sich Raphael Wallfisch für Werke britischer Komponisten wie z.B. MacMillan, Finzi, Delius, Bax, Bliss, Moeran und Leighton ein. Viele der führenden Komponisten Großbritanniens haben eng mit Raphael Wallfisch zusammengearbeitet oder für ihn Werke geschrieben. Dazu gehören Sir Peter Maxwell Davies, Kenneth Leighton, James MacMillan, Paul Patterson, Robert Simpson und Sir John Tavener.

Raphael Wallfischs umfangreiche Diskographie umfasst sowohl Konzerte des etablierten Repertoires – viele seiner Einspielungen gelten als maßstabsetzend - wie auch zahlreiche weniger bekannte Werke von Komponisten wie Dohnányi, Respighi, Martinu, Richard Strauss, Dvořák, Kabalewski und Chatschaturjan.

Raphael Wallfisch spielt das "Ex Romberg"-Cello des venezianischen Geigenbauers Domenico Montagnana aus dem Jahr 1733.

 

Drucken