Delta Piano Trio

Gerard Spronk, Violine
Irene Enzlin, Cello
Vera Kooper, Klavier

Unverfälschte und kompromisslose Musikalität gepaart mit außergewöhnlicher interpretatorischer Tiefe kennzeichnen das Spiel des 2013 in Salzburg von den drei niederländischen Musikern Gerard Spronk, Irene Enzlin und Vera Kooper gegründeten Delta Piano Trios.

Zahlreiche Preise und Auszeichnungen unterstreichen das Renommee des Trios, darunter die ersten Preise bei den internationalen Kammermusikwettbewerben Stasys Vainiunas in Litauen, Salieri-Zinetti in Italien, Orlando in den Niederlanden, beim Kammermusikwettbewerb Orpheus in der Schweiz und insbesondere der im Dezember 2020 zuerkannte, hochdotierte Kersjesprijs, der bedeutendste Kammermusikpreis der Niederlande.

Das Delta Piano Trio gastiert in Europa, Russland, Israel, China, Südkorea, Indonesien und den Vereinigten Staaten und ist in Konzertsälen wie dem Concertgebouw Amsterdam, dem National Center of Performing Arts in Beijing, dem Gang Dong Art Center in Seoul, St. Johns Smith Square in London und dem Jerusalem Music Center aufgetreten.

Die Debüt-CD des Trios mit Klaviertrios von Tanejew und Borodin erschien bei Naxos. Die zweite CD mit Werken von Lera Auerbach und Dmitri Schostakowitsch, produziert vom amerikanischen Label Odradek Records, erhielt herausragende Kritiken. Zu besonderen künstlerischen Ereignissen der zurückliegenden Spielzeiten zählten gemeinsame Konzerte mit Nobuko Imai, der Kompositionsauftrag eines Trios des Schweizer Komponisten Valentin Villard durch den Orpheus-Wettbewerb, die Aufführung von Beethovens Tripelkonzert mit dem Basler Kammerorchester sowie eine Residenz beim West Cork Chamber Music Festival.

In einer Welt der globalisierten Einheit zeichnet sich das Trio durch persönlichen Klang, Hingabe und natürliche Kraft aus. Das Spiel ist ehrlich, unberührt und leidenschaftlich und verschmilzt drei starke Persönlichkeiten zu einer musikalischen Einheit. Die drei nähern sich der Kammermusik als eine Form der Kommunikation, des Austauschs von Ideen und eines gemeinsamen Weges der Reflektion, Entdeckung und Evolution. Mit dem Ziel, seinen eigenen Weg zu gestalten, hat das Delta Piano Trio eine vielseitige und persönliche Auswahl an Repertoire, die das gesamte Spektrum der Klaviertrio-Literatur umfasst und arbeitet u.a. eng mit der russisch-amerikanischen Komponistin Lera Auerbach zusammen

Seine Studien absolvierte das Trio in Salzburg, Paris und Basel bei Wolfgang Redik (Wiener Klaviertrio), Rainer Schmidt (Hagen Quartett), Anton Kernjak und beim Trio Wanderer.

Drucken